Kontakt

Das vernachlässigte digitale Erscheinungsbild

Viele Büromitarbeiter mussten sich in den letzten Tagen/Wochen umstellen und können nicht mehr so weiterarbeiten, wie sie es gewohnt sind. Die Kollegen sind weit weg und man kann nicht einfach so auf einen Schwatz vorbeihuschen. Sitzungen werden ins Web verschoben und der eine oder andere kämpft schon mal mit technischen Schwierigkeiten. Schlussendlich ist man einfach froh, wenn man die wichtigsten Arbeiten erledigen kann.

Aber wie es mit fast allem ist, man gewöhnt sich an neue Begebenheiten und passt sich entsprechend an. Die Prozesse werden umorganisiert und mit ein bisschen Agilität funktioniert dann doch sehr vieles. Manches auch erstaunlich besser, da die Barriere Kollegen zu unterbrechen eine andere ist.

Wenn die wichtigsten Arbeitsabläufe etabliert sind, könnte man überlegen, etwas Zeit in das eigene digitale Erscheinungsbild bei Videokonferenzen zu investieren.

Es braucht nicht viel und schon macht man einen professionelleren Eindruck bei seinen Kollegen, Kunden und Partnern. Glenn Jäger, Manager Digital Marketing DACH, hat 9 Tipps für ein besseres digitales Erscheinungsbild zusammengestellt:

Tipp 1: Installieren Sie die Webcam auf Augenhöhe

Wenn Sie die Webcam unterhalb von Ihren Augen platzieren, dann wirkt das Bild unvorteilhaft, da man eher die Kinn- und Halspartie sieht. Ist sie oberhalb von Ihren Augen installiert, dann sieht man mehr von Ihrer Kopf- und Stirnpartie, was wiederum auch ein ungünstiger Winkel ist. Ist die Webcam aber auf Augenhöhe installiert, dann sieht man Ihr Gesicht von vorne, so wie man es auch in einem persönlichen Meeting sehen würde.

Wenn Sie die Kamera vom Laptop benutzen, dann stellen Sie den Bildschirm möglichst in einen 90-Grad Winkel. Bei Bedarf können Sie entweder den Tisch erhöhen oder den Laptop auf Bücher stellen, um die Kameraposition zu verbessern.

Tipp 2: Schauen Sie direkt in die Kamera

Wir alle neigen dazu, dass wir den anderen Personen direkt in die Augen sehen wollen. Allerdings macht dies in einer Videokonferenz wenig Sinn, da die Kamera Ihre Augen erfasst und nicht der Bildschirm. Vermeiden Sie also, dass es für die anderen Teilnehmer so aussieht als ob Sie gerade etwas anderes machen würden.

Tipp 3: Kein Fenster im Hintergrund

Wenn ein Fenster im Hintergrund ist, dann ist der Hintergrund sehr hell und macht Sie als Person wesentlich dunkler. Das Fenster sollte im Idealfall gegenüber von Ihnen sein. So wirkt Ihr Bild in der Videokonferenz viel heller und freundlicher. Falls es nicht möglich ist, das Fenster im Hintergrund zu verhindern, dann schliessen Sie die Vorhänge oder lassen die Jalousien runter und befolgen unseren Tipp 4.

Tipp 4: Verwenden Sie externes Licht für eine bessere Bildqualität

Wenn das Bild immer noch zu dunkel ist, können Sie sich mit externem Licht Abhilfe schaffen. Idealerweise nutzt man ein möglichst weisses Licht, damit das Webcam Bild natürlich aussieht.

Tipp 5: Verzichten Sie auf die eingebaute Webcam und nutzen Sie eine externe

Wenn Sie die Möglichkeit haben, eine externe Webcam anstelle der eingebauten zu verwenden, dann tun Sie dies, da die Qualität in den meisten Fällen deutlich besser ist. Ebenfalls können Sie mit einer externen Webcam den Aufnahmewinkel und die Kameraposition besser beeinflussen.

Tipp 6: Nutzen Sie ein externes Mikrofon

Die Tonqualität mit einem externen Mikrofon wird auf jeden Fall besser sein als das Eingebaute in Ihrem Laptop. Allerdings werden die wenigsten Personen ein externes Mikrofon zu Hause haben. Deshalb empfehlen wir Ihnen ein Headset oder Kopfhörer mit integriertem Mikrofon zu verwenden, da dann Ihre Stimme klarer übertragen wird.

Tipp 7: Achten Sie auf den Hintergrund

Um einen professionellen Eindruck zu hinterlassen, achten Sie in jedem Fall auf den Hintergrund. Dieser sollte möglichst wenig störende Elemente haben. Wenn nötig räumen Sie ein bisschen auf und schaffen Sie sich eine kleine Videokonferenz Ecke bei sich zu Hause. Ein ruhiger Hintergrund lenkt die Aufmerksamkeit auf Sie.

Tipp 8: Sitzen Sie aufrecht

Eine gebückte Haltung ist weder für Ihren Rücken noch für Ihr digitales Erscheinungsbild vorteilhaft. Suchen Sie eine angenehme Sitzgelegenheit, in welcher Sie sich aufrecht hinsetzen können. Der bequeme Liegestuhl ist sicher nicht die richtige Wahl für Videokonferenzen. Idealerweise berührt Ihr Rücken die Stuhllehne nicht, so sitzen Sie aufrechter während des Meetings. Diese Körperhaltung vermittelt den Eindruck, dass Sie zuhören und aktiv an der Videokonferenz teilnehmen.

Tipp 9: Kleiden Sie sich angemessen

Kleider machen Leute. Dieser Spruch gilt auch bei Videokonferenzen. Sie hinterlassen einen anderen Eindruck, wenn Sie auf den Kapuzenpullover oder das Sport T-Shirt verzichten und stattdessen ein Polo-Shirt oder bei wichtigen Konferenzen doch ein Hemd anziehen. Sie müssen sich nicht gleich im Anzug vor die Kamera setzen, aber ein zum Meeting passendes Kleidungsstück empfehlen wir auf alle Fälle. Aber Achtung bei fein gemusterten Hemden: Diese sollte man auch vermeiden soll, da sonst der Moiré-Effekt auftritt, wie dies im Bild auch zu sehen ist.

Bonus Tipp

Als Lektüre für die Zeit zuhause empfehlen wir das Buch von Gottfried Keller «Kleider machen Leute». Es wird Ihnen bei den Videokonferenzen keine grosse Hilfe sein, aber es ist genauso wichtig, dass man Arbeit und Freizeit auch zuhause trennt. Warum nicht einen Klassiker von einem Schweizer Dichter geniessen.

Bleiben Sie gesund.

Glenn Jäger

Social