Kontakt

Unlock Studie 2016*

Erschließen Sie 19 Arbeitstage, die jedem Mitarbeiter jährlich verloren gehen.

Wir haben 6.000 Büromitarbeiter in neun Ländern Europas befragt und herausgefunden, dass dem durchschnittlichen Mitarbeiter aufgrund von langsamen oder uneffektiven Technologien jedes Jahr 19 Tage verloren gehen. Das sind fast vier verlorene Wochen. Technologien sollen uns dabei unterstützen, schneller arbeiten zu können. In der Realität geht aber durch alte Geräte und Software, die nicht benutzerfreundlich ist, oft Zeit verloren.

Beispielsweise haben wir herausgefunden, dass der durchschnittliche Mitarbeiter 22 Minuten pro Tag dafür verwendet, Dateien auf dem Server zu suchen. Das Nutzen des Druckers dauert länger als es sollte: Mitarbeiter warten täglich sechs Minuten darauf, dass er aufwärmt und fast neun Minuten auf die Ausdrucke.

Diese verlorene Zeit bedeutet verlorene Möglichkeiten, Gewinne und sogar verlorene Mitarbeiter. Einer von sieben Mitarbeitern (14 %) gab an, er würde sich nicht nach einem anderen Job umsehen, wenn sein Büro über bessere Technologien verfügte. Über die Hälfte (53 %) gab an, dass sie produktiver wären.

Was können Sie tun, um diese Zeit zurückzugewinnen? Wir bei Sharp gestalten Produkte, die einfach zu bedienen und effizient sind, die sich miteinander vernetzen und das Automatisieren von Routineaufgaben unterstützen. Aber es geht nicht nur um die richtige Hardware und Software. Es geht auch darum, Effizienz zur Priorität zu machen und das Verhalten zu ändern.

Damit wir Sie optimal unterstützen können, haben wir uns hingesetzt und zusammen mit Experten 5 verschiedene Whitepapers verfasst.

*Von Sharp in Auftrag gegebene Studie, die von Censuswide im April 2016 durchgeführt wurde. Befragt wurden 6.045 Büroangestellte aus neun Ländern (Frankreich, Deutschland, Vereinigtes Königreich, Italien, Schweden, Polen, Niederlande, Tschechische Republik und Ungarn). Darunter 1.015 in Deutschland.

Verlorene Tage

Wir haben mit Clare Evans, Expertin für Zeitmanagement (Autorin des Erfolgsbuches Time Management for Dummies), zusammengearbeitet, um einige Tipps und Ratschläge zusammenzustellen, die jedes Büro – unabhängig von Größe und Budget – ausprobieren kann, um diese Minuten und Stunden zurückzugewinnen. Wir geben Ihnen 19 Tipps; einen für jeden verlorenen Tag.

Zusammenarbeit

Zusammenarbeit ist seit Jahren das Modewort in der Geschäftswelt – gemäß unserer Recherchen handelt es sich hierbei an europäischen Arbeitsplätzen noch immer eher um einen guten Vorsatz als um die Realität. Wir fragten Dr. Nigel Oseland, einen Arbeitsplatz-Strategen, Autor und Umweltpsychologen, nach seinen Ratschlägen für die besten Bedingungen für eine gelungene Zusammenarbeit.

Motivation

44 % der Mitarbeiter finden die Technologie, die sie bei der Arbeit einsetzen, einschränkend und hinderlich, 26 % gaben an, dass Technik sogar defekt und nicht zu gebrauchen war – und ganze 39 % sagten aus, lieber mit ihren eigenen Geräten zu arbeiten, da diese einfacher zu benutzen wären. Dies passt zur Ernüchterung im Büro im weiteren Sinne. Denn laut unserer Umfrage würden 64 % der Büroangestellten ihr Büro mit negativen Begriffen beschreiben.

Wir haben Stefan Haefliger, Professor of Strategic Management and Innovation an der Cass Business School, London, gebeten, uns einige Tipps zu den Themen Technologie und Motivation zu geben.

Sicherheit

Wir haben Dr. Karen Renaud, Expertin für Sicherheit und Datenschutz, darum gebeten zu erklären, warum der Datensicherheit seitens der Arbeitnehmer augenscheinlich keine hohe Priorität eingeräumt wird. Dr. Renaud erklärt, wie Unternehmen diesen Umstand ändern können, um sicherzustellen, dass sie vor externen und internen „Zugriffen“ geschützt sind.

Produktivität

Im Zeitalter des digitalen Wandels gibt es viele Technologien, die uns effizienter machen sollen. Technologie verbessert die Produktivität jedoch nur, wenn sie einfach anzuwenden ist. Ist sie es nicht, tritt der gegenteilige Effekt ein. Unsere Umfrage unter Büroangestellten in Europa hat ergeben, dass viele Menschen die Nutzung von Technologien vermeiden, wenn sie zu kompliziert ist und sich stattdessen neuere, benutzerfreundlichere Tools wünschen.

Um diese Ergebnisse – und die Probleme am Arbeitsplatz im Allgemeinen – besser zu verstehen, haben wir Professor Dr. Sascha Stowasser, Direktor des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. und Experte zum Thema Produktivität, um seine Einschätzung gebeten, mit welchen Methoden die Produktivität in Büros gesteigert werden kann.